RIEDENHEIM

190 Waldbesitzer stellen sich dem Klimawandel

Der Hubwald Schönstheim erhielt den Staatspreis für vorbildliche Waldbewirtschaftung. Die Eigentümer setzen auf eine ganz bestimmte Baumart.
Die Hubgemeinschaft Schönstheim hat für vorbildliche Waldbewirtschaftung den Staatspreis des Bayerischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten erhalten. Foto: Foto: Claudia Schuhmann
300 Hektar, 190 Eigentümer und ein und derselbe Gedanke: Die Hubgemeinschaft Schönstheim im südlichen Landkreis bringt fertig, was sich eigentlich nach einem aussichtslosen Unterfangen anhört. Die Hübner bewirtschaften ihren Wald in schönem Einvernehmen, und zwar vorausschauend im Hinblick auf den Klimawandel. Für diese vorbildliche Waldbewirtschaftung wurde die Hubgemeinschaft nun mit dem Staatspreis des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten ausgezeichnet, als einer von zwei unterfränkischen Preisträgern. Insgesamt wurden bayernweit 14 Preise vergeben.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen