Würzburg

20 Meter hohe Krane ändern das Bild am neuen Hafen

Am neuen Hafen in Würzburg werden auf dem Betriebsgelände der Firma Lotter KG zwei große Portalkrane errichtet. Wofür werden diese genutzt?
Am neuen Hafen in Würzburg wurden zwei neue Portalkrane für die Betonstahlproduktion errichtet - fast zwei Tage hat der Aufbau gedauert.
Am neuen Hafen in Würzburg wurden zwei neue Portalkrane für die Betonstahlproduktion errichtet - fast zwei Tage hat der Aufbau gedauert. Foto: Ulises Ruiz

Am Donnerstag um 6.30 Uhr wurde mit den Errichtungsarbeiten am neuen Hafen begonnen - beinahe drei Tage hat der Prozess gedauert, bis alles montiert und ausgerichtet war. In der Südlichen Hafenstraße 11 wurden auf dem Betriebsgelände der Gebr. Lotter KG zwei neue Portalkrane aufgebaut. Die Krane bestehen aus einem Türrahmen ähnlichem Gestell, das auf einem 200 Meter langem Fundament steht und damit einen großen Teil des Betriebsgeländes abdeckt.

"Insgesamt sind die Krane 20 Meter hoch und knapp 70 Meter lang", erklärt Niederlassungsleiter Tom Klossek. Ihren Hauptsitz hat die Firma in Ludwigsburg (Baden-Württemberg) - die Niederlassung in Würzburg ist für das Bearbeiten von Betonstahl und Lagermatten verantwortlich.
Das Unternehmen benötige die Krane zum Einen für das Abladen des Lagermaterials und Verladen der fertig bearbeiteten Materialen für die Baustellen . "Die Rahmen überspannen nun nahezu den kompletten Produktionsbereich. Dieser wird aktuell umgebaut, modernisiert und umfangreich erweitert ", so Klossek. Bei den Kranen handle es sich laut dem Niederlassungsleiter um eine dauerhafte Installation: "Sie bleiben so lange auf dem Gelände stehen, wie sie fahren können."

Ein spannendes Bild: Krane werden von Kranen aufgebaut. In Zukunft werden diese tonnenschweres Material verladen.
Ein spannendes Bild: Krane werden von Kranen aufgebaut. In Zukunft werden diese tonnenschweres Material verladen. Foto: Ulises Ruiz

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Maria Faiß
  • Häfen
  • Leiter von Filialen und Zweigstellen
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!