WÜRZBURG

203 Flüchtlinge sind in der Kürnachtalhalle

Über 103 Flüchtlinge, darunter viele Familien mit Kindern aus Syrien und Afghanistan, sind am Mittwoch in der Lengfelder Kürnachtalhalle angekommen. Am Donnerstag kam noch einmal eine weitere Gruppe hinzu, so dass inzwischen 205 Personen in der umfunktionierten Sporthalle untergebracht sind. Dabei handelt es sich um 129 Männer, 24 Frauen und 50 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Dies teilte Rathaus-Sprecher Christian Weiß am Donnerstag auf Anfrage mit.

Bei der Unterbringung wie auch der Versorgung habe es keine Probleme gegeben, berichtete Weiß. Ehrenamtliche Helfer hätten bereits morgens ein Frühstück bereitet und die Ankömmlinge willkommen geheißen, während Mitarbeiter des Roten Kreuzes, der Malteser und der Johanniter die Flüchtlinge bei der Belegung der Halle unterstützten.

Am Mittwochnachmittag machten sich Oberbürgermeister Christian Schuchardt zusammen mit Sozialreferentin Hülya Düber vor Ort ein Bild von der Unterkunft und sprachen mit einzelnen der Flüchtlinge. „Ich bin froh, dass wir hier so schnell Hilfe leisten konnten“, sagte Schuchardt und dankte den Lengfeldern wie auch den Hilfsorganisationen, die mit großem Engagement die Flüchtlinge unterstützen.

Die Unterkunft in Lengfeld, die in Kojen mit drei bis neun Betten unterteilt ist, sei von den Neuankömmlingen gut angenommen worden. Man werde jetzt aber auch dem mehrfach geäußerten Wunsch nach zusätzlichen Abtrennungen Folge leisten, um vor allem Familien mit Kindern mehr Privatsphäre zu ermöglichen.

In der Zeltunterkunft in der Zellerau, für die die Regierung von Unterfranken zuständig ist, leben aktuell 167 Personen, nachdem am Donnerstag weitere 50 Flüchtlinge nach Würzburg kamen.

Die Stadt Würzburg hat für die Flüchtlinge ein Spendenkonto eingerichtet: Kontoinhaberin: Stadt Würzburg - Allgemeiner Sozialdienst, Sparkasse Mainfranken, Konto 42 00 00 67, BLZ 790 500 00, IBAN: DE92 7905 0000 0042 0000 67, BIC: BYLADEM1SWU, Verwendungszweck 0.4052.1783 - Flüchtlingskinderhilfe. Beim Verwendungszweck müssen die genannten Nummern unbedingt angegeben werden.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Karl-Georg Rötter
  • Christian Schuchardt
  • Familien mit Kindern
  • Flüchtlinge
  • Hülya Düber
  • Regierung von Unterfranken
  • Sporthallen
  • Stadt Würzburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!