WÜRZBURG

28 Tonnen Stahl hängen am Kranhaken

Spannende Wasserbaustelle: Das Wehr an der Alten Mainbrücke bekam eine neue tonnenschwere Klappe. Sie schwebte an einem Kran auf einem Schiff an ihren Platz.
Altes Bauwerk bekommt eine neue Technik: Die Klappe des Wehres unter der Alten Mainbrücke wurde in einem spektakulären Einsatz erneuert. Foto: Foto: Thomas Obermeier
Es war absolute Filigranarbeit, bis die neue Wehrklappe am Montag unter der Alten Mainbrücke ihre Parkposition erreicht hatte. Viele Schaulustige ließen sich das Spektakel nicht entgehen. Absolute Logenplätze mit Bewirtung hatten dabei die Gäste der Mainmühle. Nach etwa zwei Stunden lag das 28 Tonnen schwere Teil, im Fachjargon Fischbauchklappe genannt, in der Kammer unter dem Brückenbauwerk. Der Kranführer leistete Maßarbeit. Dort wartet eine Hilfskonstruktion, um die 12,25 Meter lange und 3,75 Meter hohe Stahlklappe aus Genthin bei Magdeburg in die endgültige Position weit unter der Brücke zu befördern. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen