VEITSHÖCHHEIM

300 Bürger haben bereits unterschrieben

(hig) Die Initiatoren des Veitshöchheimer Bürgerbegehrens weisen das „Totschlagargument“, dass durch das Bürgerbegehren der Steg sterbe, strikt zurück, heißt es in einet von Gemeinderätin Gaby Konrad unterzeichneten Presseerklärung.

Vertreter der Initiative haben sich dieser Tage mit rund 15 Bürgern und Gemeinderäten getroffen, um die angelaufene Unterschriftenaktion gegen den Mainstieg am Standort Mainfrankensäle zu unterstützen. Der Gedankenaustausch ergab, dass der bisherige Standort ohne wenn und aber erhalten bleiben soll.

Weiter heißt es, es drohe auch kein behördlicher Zwangsabriss, solange die Gemeinde Margetshöchheim als Eigentümerin auf den Erhalt des Stegs – eventuell mit Nachbesserungen – besteht. Die Initiatoren machten außerdem deutlich, dass beide Gemeinden von dem Mainübergang seit über als vier Jahrzehnten profitieren. Die bestehende, gute Verbindung könne nicht durch Abrissandrohungen von einigen Wenigen belastet werden.

Erfreut zeigen sich die Initiatoren über die positive Resonanz. Zur Auftaktveranstaltung hätten sich bereits über 300 Veitshöchheimer Bürgerinnen und Bürger in die Unterschriftenlisten eingetragen. Um einen Bürgerentscheid anstreben zu können, werden mindestens 715 Unterschriften benötigt.

Die Initiatoren des Bürgerbegehrens stehen für weitere Informationen telefonisch und persönlich zur Verfügung und teilen mit, wo sich Unterstützer des Bürgerbegehrens in Unterschriftenlisten eintragen können: Rudi Hepf (Tel. 9 37 35); Michaela Kaiser (Tel. 9 79 71; Gaby Konrad (Tel. 9 82 08; Wolfgang Kunkel (Tel. 9 36 76); Dr. Rudolf Pfeiffer (Tel. 9 15 29) und Bernd Wiek (Tel. 96 00 75).

Am Dienstag, 17. Januar, trifft sich die Initiativgruppe um 19 Uhr wieder in der Gaststätte „Fischerbärbel“ in Veitshöchheim, um das vorläufige Ergebnis der Unterschriftenaktion zu beraten.

Schlagworte

Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
12 12
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!