Rimpar

400 Pflanzen zur Verschönerung des Ortes

Der Obst- und Gartenbauverein lässt auch in Zeiten von Corona den Ort erstrahlen.
Der Obst- und Gartenbauverein lässt auch in Zeiten von Corona den Ort erstrahlen. Foto: Gemeinde Rimpar

Aufgrund der Corona-Pandemie  wurde es für das Team des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Rimpar zunehmend schwierig, die jährliche Pflanzaktion in den Ortsteilen Rimpar, Maidbronn und Gramschatz durchzuführen, heißt es in einer Pressemitteilung. Jedoch auf Blumen und Ortsverschönerung wollten die Vorsitzende Elke Weippert und Andrea Benak, Schriftführerin und erste Blumenfrau, auch in diesem Jahr nicht verzichten.  Nach der Beschränkung auf nur zwei Kontaktpersonen mussten die beiden die Aktion alleine stemmen und pflanzten rund 400 Pflanzen ohne die Hilfe des Bauhofs Rimpar und der Maximilian-Kolbe Schule in Pflanztröge und Blumenkästen ein. Ihre Mühe und Arbeit wurde anerkannt: Es gab ein großes Lob von Bürgermeister Berhard Weidner, der das Engagement des OGV sehr zu schätzen weiß.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Rimpar
  • Bauhöfe
  • Blumen
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Gramschatz
  • Maidbronn
  • Ortsteil
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
3 3
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!