WÜRZBURG

441 Kilometer für Organspenden

Sieben Etappen in sieben Tagen. Nach 441 Kilometern quer durch Bayern haben 22 Radler ihr Ziel erreicht: das Zentrum für Innere und operative Medizin in der Würzburger Uniklinik. Sämtliche Teilnehmer haben eine Transplantation hinter sich oder sind Dialysepatienten. Gestartet waren sie am 7. Juli in Tegernsee.
Am Ziel: 22 Transplantierte und Dialysepatienten waren vom Tegernsee quer durch Bayern geradelt. An der Würzburger Uniklinik war Endstation ihrer Tour, mit der sie für Organspenden warben. Foto: Foto: CAROLIN LEMUTH
Sieben Etappen in sieben Tagen. Nach 441 Kilometern quer durch Bayern haben 22 Radler ihr Ziel erreicht: das Zentrum für Innere und operative Medizin in der Würzburger Uniklinik. Sämtliche Teilnehmer haben eine Transplantation hinter sich oder sind Dialysepatienten. Gestartet waren sie am 7. Juli in Tegernsee. Die Route führte quer durch den Freistaat über München, Regensburg und Nürnberg. Spezielle Transplantations- und Dialysezentren wurden von den Radlern angefahren.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen