Würzburg

500 FFP2-Masken für den Caritasverband Würzburg

Die Firma Belz GmbH spendete dem Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Würzburg 500 FFP2-Masken (von links): Dominik Fleischmann, Brunhild Berl, Maximilian Belz und Johanna Stephan
Foto: Esther Schießer | Die Firma Belz GmbH spendete dem Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Würzburg 500 FFP2-Masken (von links): Dominik Fleischmann, Brunhild Berl, Maximilian Belz und Johanna Stephan

500 FFP2-Masken hat der Geschäftsführer der Firma Belz GmbH, Maximilian Belz jüngst an den Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Würzburg als Spende übergeben. Voraussetzung für die tägliche Caritas Arbeit in den Fachdiensten und Beratungsstellen ist, dass sowohl die Mitarbeiter als auch Hilfesuchende FFP2-Masken tragen. Daraus ergibt sich ein sehr großer Bedarf, heißt es in einer Pressemitteilung. Dominik Fleischmann, stellvertretender Geschäftsführer der Caritas, dankte herzlich für die Spende. Der Caritasverband Würzburg unterstützt Menschen in Krisen und Notsituationen, bei finanziellen Problemen, Suchtproblemen, familiären Problemen und bei der Wohnungssuche. Brunhild Berl vom Allgemeinen Sozialdienst ergänzte: „Finanziell benachteiligte Menschen hat die Corona-Pandemie besonders hart getroffen. Die FFP2-Masken sind eine ganz praktische Unterstützung, die wir gerne an unsere Klienten weitergeben.“

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Würzburg und erhalten Sie dreimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Würzburg
Caritas
Caritasverband Würzburg
Familienprobleme
Krisen
Notsituationen
Probleme im Bereich Finanzen
Services und Dienstleistungen im Sozialbereich
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!