Würzburg

5000 Euro für Angehörigenwohnungen von Krebspatienten

Das internationale Energieerzeugungs- und Handelsunternehmen Uniper SE spendete 5000 Euro an den Verein Hilfe im Kampf gegen Krebs. Das Geld soll helfen, das Angebot an klinikumsnahen, temporären Wohnungen für Angehörige von Krebspatienten des Uniklinikums Würzburg (UKW) zu erhalten und auszuweiten, wie es in einer ...
Bei der Spendenübergabe: Gabriele Nelkenstock (in Rot), umgeben von den Uniper-Mitarbeitern (von links) Uwe Wanderer (Betriebsratsvorsitzender am Standort Würzburg), Kerstin Stark (Spendeninitiatorin) und Patrick Müller (stellvertretender ... Foto: Hilfe im Kampf gegen Krebs e.V.
Das internationale Energieerzeugungs- und Handelsunternehmen Uniper SE spendete 5000 Euro an den Verein Hilfe im Kampf gegen Krebs. Das Geld soll helfen, das Angebot an klinikumsnahen, temporären Wohnungen für Angehörige von Krebspatienten des Uniklinikums Würzburg (UKW) zu erhalten und auszuweiten, wie es in einer Pressemitteilung heißt.Die beiden Wohnungen, klinikumsnah in der Robert-Koch-Straße und Pestalozzi-Straße gelegen, stehen Angehörigen von Krebspatienten zur Verfügung. Finanziert werden sie durch Spenden der temporären Nutzer und Zuschüsse von des Vereins Hilfe im Kampf gegen Krebs.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen