Güntersleben

84-Jähriger auf verzweifelter Suche nach junger Helferin

Eine junge Frau befreite Herbert Basler aus Güntersleben aus einer prekären Situation. Nun möchte sich der Rentner bei der Unbekannten revanchieren. Wer kann dem 84-Jährigen bei der Suche nach der Frau helfen?
Eine junge Frau befreite Herbert Basler aus Güntersleben aus einer prekären Situation. Nun möchte sich der Rentner bei der Unbekannten revanchieren.
Wer hat geholfen? Herbert Basler aus Güntersleben sucht eine junge Dame, die ihm im örtlichen Supermarkt den Einkauf bezahlt hat.
Wer hat geholfen? Herbert Basler aus Güntersleben sucht eine junge Dame, die ihm im örtlichen Supermarkt den Einkauf bezahlt hat. Foto: Sophia Scheder

Herbert Basler kennt man in Güntersleben. Das behauptet er zumindest von sich selbst. Die Kassiererinnen im örtlichen Supermarkt jedoch scheinbar nicht - zumindest als es um die Bezahlung seines Einkaufs ging und Basler seinen Geldbeutel nicht bei sich hatte. Bis eine junge Frau den 84-Jährigen aus seiner Notlage befreite. 

Wie fast jeden Montag machte sich der ehemalige Mathematik-Professor auch am 21. Januar auf den Weg zum örtlichen Supermarkt, um Nahrungsmittel zu kaufen. Seine Frau ist ein Schwerstpflegefall, deshalb ist Basler schon seit einigen Jahren auf sich alleine gestellt. Mit seinem Einkaufskorb unter dem Arm, suchte er sich alle nötigen Dinge zusammen und legte sie auf das Kassenband. Dann der Schockmoment: Der Geldbeutel ist weg. Er ist nicht an seinem gewohnten Platz in der hinteren Tasche seiner Hose. "Hat er ihn vergessen? Oder wurde er sogar geklaut? Mein Vater war richtig verzweifelt", erzählt seine Tochter Bettina im Gespräch mit dieser Redaktion. 

Junge Frau zahlt den gesamten Einkauf

Die Kassiererinnen konnten für den Mann, der den Einkauf beim nächsten Mal mit bezahlen wollte, keine Ausnahme machen. Ohne Geld auch keine Waren. Eigentlich keine ungewöhnliche Situation in Supermärkten. Doch Basler fühlte sich hilflos, ist er mit seinen 84 Jahren doch nicht mehr so agil. Schnell nach Hause sprinten, um den Geldbeutel zu holen, ist da nicht. Doch dann tauchte eine junge Frau auf. "Die ist dann zur Kassiererin gegangen und meinte, dass sie meinen Einkauf bezahlen möchte", erzählt der Rentner. Knapp über 20 Euro habe der Einkauf gekostet, bis auf den letzten Cent übernahm die Dame die Kosten. Basler ist auch jetzt noch überwältigt von der Reaktion der jungen Frau, jeden Tag denke er daran.

Seinen Geldbeutel hat er wieder gefunden, die junge Frau sucht er noch hoffnungsvoll. "Leider aber wollte sie mir nicht ihren Namen verraten", bereut er im Nachhinein, dass er nicht hartnäckiger gewesen ist. "Dabei will ich mich doch unbedingt bei ihr bedanken." Er würde sich so gerne revanchieren und sieht momentan keine andere Chance, die Frau zu erreichen. "Auch die Kassierinnen haben die Dame nicht gekannt." Aus lauter Verzweiflung habe er auf dem Parkplatz die Autos nach der Frau abgesucht. "Ich habe alles mögliche probiert. Ich hätte die Dame gleich im Auge behalten sollen und dann ihr Nummernschild aufschreiben müssen. Aber ich war da auch einfach ein bisschen durcheinander."

"Ich habe gelernt, nach Möglichkeit, jeden Tag eine gute Tat zu vollbringen."
Die unbekannte Helferin zu Herbert Basler

Die Helferin habe ihm nicht nur finanziell ausgeholfen, auch menschlich sei sie Basler im Kopf geblieben. Denn das einzige, was sie zu dem Rentner sagte, lässt ihn auch noch zwei Wochen später nicht los: "Ich habe gelernt, nach Möglichkeit, jeden Tag eine gute Tat zu vollbringen", erklärte sie ihr Handeln. 

"So etwas gibt es heute doch gar nicht mehr", sagt Basler. Deshalb seine große Hoffnung: Seine Helferin liest diese Geschichte und meldet sich bei ihm. Denn so viel Hilfe, denkt der Mann, sei absolut nicht selbstverständlich. 

Fühlen Sie sich angesprochen?
Herbert Basler sucht verzweifelt die junge Frau, die ihm am 21. Januar den Einkauf im Edeka in Güntersleben bezahlt hat. Er beschreibt die Frau wie folgt: Maximal 25 Jahre alt, dunkles Jahr, trug Kleidung in gedeckten Farben. Wenn Sie sich angesprochen fühlen, bittet die Redaktion darum, sich unter Tel.: (0931) 6001 645 zu melden. 

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Güntersleben
  • Sophia Scheder
  • Dame
  • Edeka-Gruppe
  • Einkauf
  • Farben
  • Gespräche
  • Hilfe
  • Redaktion
  • Rentner
  • Supermärkte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
5 5
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!