WÜRZBURG

Ältere führen Ältere ins digitale Zeitalter

Im Keller des Ehehaltenhauses fing es an: Senioren begannen, Senioren ehrenamtlich in die Welt des Internets einzuführen. 25 000 ließen sich bisher beraten.
Die Macher und Kümmerer im Internetcafe von Senioren für Senioren: (im Bild von links) Herta Hohmeister, Hiltrud Jung, Peter Wisshofer, Theo Brotzeller und Herbert Schmidt. Foto: Fotos: Pat Christ
Das Internet sei etwas Tolles, Neues – für junge Leute. So hieß es in einem Zeitungsbericht vor 15 Jahren. Nur für junge Leute? „Kann gar nicht sein!“, dachte sich Herta Hohmeister und schrieb einen Leserbrief. So kam die heute über 70-Jährige in Kontakt mit einer Initiative, die älteren Menschen das weltweite Netz zugänglich machen wollte. „Internetcafé von Senioren für Senioren“ nennt sich das Projekt, das seit inzwischen 15 Jahren die IT-Szene in Würzburg bereichert. Vater der Idee ist Herbert Schmidt. Als Ingenieur war der heute 77-Jährige mit Technik bestens vertraut. Ende ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen