WÜRZBURG

Ämterhochhaus: Investor wirbt mit grüner Fassade

Ein Musterprojekt für den Klimaschutz könnte nach dem Abriss des Ämterhochhauses in der Augustinerstraße entstehen. Der Bauherr will Teile der Fassade begrünen.
So soll das neue alte Hochhaus in der Augustinerstraße aussehen. Rechts daneben das neu geplante Nachbarhaus. Foto: Illustration: Hans-Löffler-Haus GmbH
Abriss oder Sanierung? In der Diskussion um die Zukunft des denkmalgeschützten Ämterhochhauses in der Augustinerstraße wirbt der Investor jetzt mit einem neuen Argument für seine Pläne das Haus abzureißen und als Rekonstruktion wieder aufzubauen: Teile des Neubaus sollen begrünt werden. Steffen Jodl, Geschäftsführer des Würzburger Bund Naturschutzes, nennt diese Absichten „ein Musterprojekt für den Klimaschutz“. Spatz: Grün ist modern Wie berichtet, gehört die 87 Jahre alte Immobilie seit Ende vergangenen Jahres der „Hans-Löffler-Haus-Augustinerstraße GmbH“. Dahinter stehen die ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen