Würzburg

Änderungen in Würzburgs ÖPNV-Tarifen geplant

Die Stadt Würzburg hat 18 Tarifmaßnahmen in einem Workshop mit Stadträten entwickelt. Sie sollen bald beschlossen werden. Welche Tarife das betrifft.
Die Stadtverwaltung möchte, dass mehr Menschen Straßenbahnen und Busse nutzen. Wie das gelingen kann, wurde Ende April in einem Workshop diskutiert. Foto: Daniel Peter
Wie kann Würzburgs ÖPNV attraktiver werden? Um diese Frage ging es Ende April in einem Tarifworkshop. Dort diskutierten Stadträte und Vertreter von Fahrgastverbänden gemeinsam Maßnahmen, die im Vorfeld in einzelnen Expertengesprächen mit den Fraktionen und Fahrgastverbänden eingebracht wurden. Das Ziel ist laut Stadtkämmerer Robert Scheller gewesen, Maßnahmen zu finden, die effizient und schnell umsetzbar seien.Konkret geht es um 18 Änderungen. Beispielsweise soll die Familientageskarte im Preis gesenkt werden. Um welchen Betrag es sich handelt, ist noch nicht erläutert worden.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen