RANDERSACKER

Ab Mittwoch freie Fahrt auf der Brücke

Wolfgang Thaler freut sich wie ein kleines Kind. Er tritt auf das Gaspedal seines Cabriolets und beschleunigt. Er hat freie Fahrt. Nur eine Kehrmaschine kommt ihm entgegen. Die anderen drei Spuren gehören nur ihm. Noch. Am Mittwoch ist der Spaß vorbei. Dann kann der Verkehr ungehindert sechsspurig fließen.
Sattelzug am Abgrund
Unglaublich, dass der Fahrer des Sattelzugs diesen Unfall auf der Autobahnbrücke bei Randersacker überlebt hat. Der Lastwagen war über den schmalen Steg (Vordergrund) geschlittert und dann wenige Meter vom Abgrund entfernt auf der Brückenruine ... Foto: Norbert Schwarzott
Wolfgang Thaler freut sich wie ein kleines Kind. Er tritt auf das Gaspedal seines Cabriolets und beschleunigt. Er hat freie Fahrt. Nur eine Kehrmaschine kommt ihm entgegen. Die anderen drei Spuren gehören nur ihm. Noch. Am Mittwoch ist der Spaß vorbei. Dann kann der Verkehr ungehindert sechsspurig fließen. Seit fünf Jahren leitet Thaler den schwierigen Neubau der Autobahnbrücke über den Main bei Randersacker. Für den Mitarbeiter der Autobahndirektion Nordbayern war es die 15. Brücke, für deren Bau er verantwortlich ist. Doch an diese Brücke wird er sich bis an sein Lebensende erinnern. Denn der Bau hat an ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen