GELCHSHEIM

Abschied vom Marienmonat

Eine Maiandacht in der Kapelle „Zum gegeißelten Heiland“ mit den Gelchsheimer Marktmusikanten zählt seit 14 Jahren zum Brauchtum in der Marktgemeinde.
Abschied vom Marienmonat
(hag) Eine Maiandacht in der Kapelle „Zum gegeißelten Heiland“ mit den Gelchsheimer Marktmusikanten zählt seit 14 Jahren zum Brauchtum in der Marktgemeinde. Foto: Foto: H. Grimm
Eine Maiandacht in der Kapelle „Zum gegeißelten Heiland“ mit den Gelchsheimer Marktmusikanten zählt seit 14 Jahren zum Brauchtum in der Marktgemeinde. Die Musikanten mit ihrem Leiter Roland Schiffert die diesen Brauch ins Leben gerufen haben, umrahmten die kirchliche Feier die Franz Reuß hielt. Mit der stimmungsvollen Verabschiedung des „Marienmonats“ wie der Mai auch genannt wird, wird auch die Erinnerung bewahrt an die Zeit als die im Jahre 1757 erbaute Kapelle Geltung als beliebter Wallfahrtsort hatte. Und wie einstmals die Wallfahrer schätzen auch heute noch die Besucher nach der ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen