OCHSENFURT

Abschluss-Veranstaltung an den Berufsfachschulen

Es war eine stimmungsvolle und gelungene Abschlussfeier mit viel Humor. Einfach einmal anders. Das merkte man schon bei der Begrüßung von Beatrix Weber-Hilpert und Johann Bux, den Moderatoren der Feier. Beatrix Weber-Hilpert ist Bildungsberaterin für Ernährung und Hauswirtschaft am Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Würzburg, und Johann Bux ist der derzeitige Schulleiter in Ochsenfurt.
Freude über die Auszeichnungen:  (von links) Mayelin Reich (Kitzingen), Andreas Maier (Landwirtschaftsamt Würzburg), Christina Schwappacher (Aidhausen-Nassau), Norbert Kornder (Regierung von Unterfranken), Vera Greene (Mainbernheim), Sarah Schwind (Prosselsheim) und Anna Dietz (Stadelschwarzach). Geehrt wurde noch Annett Fleck.
Freude über die Auszeichnungen: (von links) Mayelin Reich (Kitzingen), Andreas Maier (Landwirtschaftsamt Würzburg), Christina Schwappacher (Aidhausen-Nassau), Norbert Kornder (Regierung von Unterfranken), Vera Greene (Mainbernheim), Sarah Schwind (Prosselsheim) und Anna Dietz (Stadelschwarzach). Geehrt wurde noch Annett Fleck. Foto: USCHI MERTEN

Gedanken zum Ausbildungsabschluss sprach Frank Delißen, der Leiter des Beruflichen Schulzentrums. „Es ist ein Tag der Freude und des Feierns, und ich sehe glückliche Gesichter“, sagte er.

„Keine Feier ohne Maier!“ Mit diesem Ausspruch hatte Andreas Maier, Behördenleiter des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Würzburg, die Lacher auf seiner Seite. Er betonte, wie wichtig die Zusammenarbeit der Schule mit der Praxis sei. Der Bedarf an qualifizierten Fach- und Führungskräften werde zunehmen, und die Absolventen/innen hätten einen Beruf gewählt, der jetzt gefragt ist, sei es in der Kinderbetreuung oder auch in Großküchen, die es immer mehr gibt.

„Die Liebe geht durch den Magen“, resümierte Armin Amrehn, stellvertretender Landrat des Landkreises Würzburg. Ernährung spiele heute eine wichtige Rolle und auch der Nachwuchs müsse gut betreut werden. Zitate wurden bei der Abschlussfeier viele angebracht, weshalb Norbert Kornder (Leitender Regierungsschuldirektor der Regierung von Unterfranken) lachen musste, als er seine Grußworte mit einem Zitat von Aristoteles begann, denn es waren schon einige gefallen. Doch er informierte auch darüber, dass der erzielte Abschluss der Absolventen im deutsch-europäischen Qualifikationsrahmen richtig gut dasteht, und auch die Voraussetzung für eine mögliche Selbstständigkeit bedeutet.

Der Dank der Schüler nahm einen besonderen Raum ein. Witzig, überraschend, mit viel Liebe zum Detail vorbereitet, erlebten die Gäste Überraschungen, und die Lehrerinnen und Lehrer wurden gewürdigt. Besonders bedankten sich die Externen Prüflinge, die aus Unterfranken, jedoch überwiegend aus dem Raum München stammen und den Abschluss „Staatlich geprüfte/-r Kinderpfleger/in“ erhalten hatten.

Die Ehrungen für besondere Leistungen übernahmen Frank Delißen, Andreas Maier, Armin Amrehn und Norbert Kornder. Ausgezeichnet wurden mit Buchpreisen für die Klassenbesten/Prüfungsbesten: Mayelin Reich aus Kitzingen, Annett Fleck aus Poing (Externe), Vera Greene aus Mainbernheim, Anne Dietz aus Stadelschwarzach und Sarah Schwind aus Prosselsheim. Staatspreisurkunden erhielten Mayelin Reich aus Kitzingen, Christina Schwappacher aus Aidhausen-Nassau und Sarah Schwind aus Prosselsheim.

Für die Musik sorgte die Band „Thum’s Ten“ der Beruflichen Oberschule Kitzingen. Stimmung bot die Trommelvorführung der Klasse 10 der Kinderpflege.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Ochsenfurt
  • Redaktion Süd
  • Abschlussfeiern
  • Andreas Maier
  • Aristoteles
  • Armin Amrehn
  • Berufsfachschulen
  • Hauswirtschaft
  • Landwirtschaft
  • Moderatorinnen und Moderatoren
  • Regierung von Unterfranken
  • Schulrektoren
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!