GERBRUNN

Acht Werke Hochmuths für den Bücherbestand

Karl Hochmuths Sohn beschenkt die Gerbrunner Gemeindebücherei.
In der Gerbrunner Gemeindebücherei (v. l.): Bürgermeister Stefan Wolfshörndl mit Spender Veit Hochmuth und Büchereichefin Heidrun Rechner. Foto: Foto: Gemeinde Gerbrunn
Nahezu vollständig vorhanden in der Gerbrunner Gemeindebücherei ist nun das schriftstellerische Werk von Karl Hochmuth. Dafür sorgte kürzlich der Sohn des 2002 verstorbenen Hochschullehrers und Dichters, Veit Hochmuth, indem er der Gemeinde acht Titel aus der Feder seines Vaters kostenlos zur Verfügung stellte. Bürgermeister Stefan Wolfshörndl erinnerte bei der Übergabe der Bücher daran, dass Karl Hochmuth im nächsten Jahr seinen hundertsten Geburtstag gefeiert hätte. Er habe mehr als vier Jahrzehnte mit seiner Familie in Gerbrunn gelebt, heißt es in einer Pressemitteilung. „Hochmuth war als ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen