WÜRZBURG

„Afrikas Entwicklung beginnt auf den Heimatmärkten“

Georg Schmidt ist seit 1995 in der deutschen Afrikapolitik aktiv – für die Bundesregierung wie auch für drei Bundespräsidenten. Darüber diskutiert er beim Africa Festival.
Georg Schmidt ist ein profunder Kenner Afrikas. Foto: Foto: Auswärtiges Amt
Georg Schmidt, Jahrgang 1963, ist seit 1995 in der deutschen Afrikapolitik aktiv – sowohl für die Bundesregierung als auch für drei Bundespräsidenten. Am Samstag (2. Juni, 11 Uhr) diskutiert er beim Africa Festival über die deutsche Afrikapolitik. Schmidt war unter anderem von 2006 bis 2010 für Bundespräsident Horst Köhlers Initiative „Partnerschaft mit Afrika“ tätig. Unter den folgenden Bundespräsidenten Christian Wulff und Joachim Gauck war er für die Leitung des Referats für Asien, Australien, Afrika und Entwicklungszusammenarbeit zuständig. 2014 kehrte er ins Auswärtige Amt zurück und ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen