Würzburg

Aktionswoche zur Vielfalt des Buchhandels

Monika Schaub, Inhaberin des Darum Verlags, hat sich auf unterhaltsam gereimte Kinderbücher spezialisiert.
Monika Schaub, Inhaberin des Darum Verlags, hat sich auf unterhaltsam gereimte Kinderbücher spezialisiert. Foto: Don-Ribacker

Die mittlerweile sechste bundesweite Aktionswoche „Woche unabhängiger Buchhandlungen“ vom 2. bis 10. November 2019 zeigt, dass die Zeiten des unabhängigen Einzelhandels noch nicht vorbei sind. Außerdem macht sie das kulturelle Engagement von Buchhändlern unabhängiger und kleinerer Buchhandlungen sichtbar, heißt es in einer Pressemitteilung.

Buchhändlerin auf Zeit

Dabei ist auch in Würzburg Einiges geboten. Die Buchhandlung Knodt hat Gabriele Kunkel zum Autorensamstag eingeladen. Die Fotografin und Dozentin lebt und arbeitet in Würzburg, Hannover und Italien. Ihr zweites Buch "Mord im Piemont" ist ein Krimi mit italienischem Lokalkolorit. Am Samstag, 2. November, wird Gabriele Kunkel von 11 bis 13 Uhr zur Buchhändlerin auf Zeit, berät Kunden und signiert ihre Bücher.

Zeitgleich ist in der Buchhandlung Dreizehneinhalb die Inhaberin des Darum Verlages, Monika Schaub zu Gast. Sie stellt ihren jungen Verlag vor, der sich auf hochwertige und unterhaltsam gereimte Kinderbücher spezialisiert hat. Faszinierende Berufsbilder werden in drei Foto-Bilderbüchern erklärt. Alle Bilder entstanden direkt in der Würzburger Innenstadt in Zusammenarbeit mit der Bereitschaftspolizei, den Stadtreinigern und der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg.

Aus Würzburg stammende Autoren

Am Donnerstag, den 7. November um 20 Uhr lädt die Leonhard-Frank-Gesellschaft zum Vortrag „Leseerfahrungen mit Frank und Mohr“ in die  Buchhandlung Knodt ein. Die Schriftsteller Leonhard Frank (1882 - 1961) und Max Mohr (1891 - 1937) wurden im Abstand von neun Jahren in Würzburg geboren. Beide verließen ihre Heimatstadt, um Autoren zu werden. Sie lebten zeitweise in München und Berlin. Hans Steidle, Stadtheimatpfleger und Vorsitzender der Leonhard Frank-Gesellschaft, berichtet über seine Leseerfahrungen mit dem Werk Franks und Mohrs. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung unter info@knodt.de wird gebeten.

Ebenfalls am Donnerstag, 7. November ist die Physikerin und investigative Journalistin  Tina Ternus um 19.30 Uhr zum Thema „Wie fossiler Konzern-Lobbyismus Klimapolitik gefährdet“ im Buchladen Neuer Weg zu Gast. Der Vortrag in Würzburg entstand aus einer Eigeninitiative der Autorin im Austausch mit der lokalen Fridaysforfuture- Gruppe. Der Eintritt ist frei.

Mit dem Literaturfrühstück der Buchhandlung Knodt im Gewölbekeller des Hotels Greifensteiner Hof am Sonntag, den 10. November um 11 Uhr endet die Aktionswoche.

Mehr Informationen zur bundesweiten Aktionswoche unter www.wub-event.de

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Bereitschaftspolizei
  • Buchhandel
  • Buchhandlungen
  • Buchhändlerinnen und Buchhändler
  • Buchshops
  • Bücher
  • Einzelhandel
  • Hans Steidle
  • Journalisten
  • Kunden
  • Leonhard Frank
  • Leonhard-Frank-Gesellschaft
  • Max Mohr
  • Verlagshäuser
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!