Glosse

Alarmstufe Rot: Die Mode der 80er kehrt zurück

Wie entkommt man ungeliebten Modetrends? Selber nähen könnte die Lösung sein. Foto: Thomas Obermeier

Die Angst geht um: Gerüchten zufolge soll die Mode der 1980er Jahre wieder auf dem Vormarsch sein. Alle, die glaubten, Karottenhosen und Schnurrbärten, Vokuhila-Frisuren und Schulterpolstern in silbrig glänzenden Jacketts ein für allemal entronnen zu sein, werden nun brutal auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Wir müssen uns leider der Erkenntnis stellen, dass der Alptraum noch nicht zu Ende ist.

Allein schon die Vorstellung einer um sich greifenden Dauerwellen-Epidemie lässt einem, im wahrsten Sinne des Wortes, die Haare zu Berge stehen. Oder die um Ausgleich bemühte, im Ergebnis aber merkwürdige Vokuhila-Frisur: Was im Stirnbereich an Haaren fehlt, wird im Nacken einfach angehängt.

Schon Obelix trug Karottenhosen

Schon seit längerem infiltriert auch die Karottenhose heimlich wieder vor allem den jüngeren, weiblichen Bevölkerungsanteil. Den Hosenbund, der bis knapp unter die Achselhöhle reicht, sieht man dort immer häufiger. Dabei dürften sich die Modemacher der 80er diesen Trend ihrerseits bei einer anderen Ära abgeguckt haben, die schon sehr lange zurück liegt: bei den Kelten. In jedem Asterix-Band ist diese modische Verfehlung abgebildet und besonders schön bei Obelix und Majestix zu beobachten, die ausschließlich solche Hosen tragen.

Gegen das herannahende Übel kann sich der um modische Würde bemühte Bürger eigentlich nur durch Hamsterkäufe wappnen. Leute, geht los und füllt Eure Kleiderschränke mit normalen Sachen, solange Ihr noch die Chance dazu habt! Mit fünfzehn gut geschnittenen Jeans lässt sich die mit Karottenhosen gepflasterte Durststrecke überstehen, bis die Modemacher wieder zur Vernunft kommen.

Bauchfrei durch die 90er

Eine ähnliche Krise hatten wir in den 1990er Jahren. Damals ging das Bauchfrei-Virus um. T-Shirts endeten grundsätzlich eine Handbreit über dem Nabel. Wer nicht von einer Nierenbeckenentzündung zur nächsten taumeln wollte, war auf die verschlissenen Teile in Normallänge angewiesen, die er aus besseren Tagen retten konnte - den 80ern, seltsamerweise.

Oder er fing zu nähen an. Das ist überhaupt die beste aller Ideen. Selber machen, was man tragen möchte. Leider hat nicht jeder die entsprechenden Kenntnisse. Aber es gibt ja Kurse für die handwerklich Unbeleckten. Also gut. Gehen wir's an uns lernen wir Nähen. 80er - Ihr macht uns keine Angst mehr.

Rückblick

  1. Glosse: Essen lernen für Fortgeschrittene
  2. Glosse: Wie werde ich meinen Leih-Weihnachtsbaum wieder los?
  3. Glosse: Wenn Erwachsene kraulen lernen . .
  4. 's Käuzle: Wie man zum idealen Weihnachtsgeschenk kommt
  5. Alarmstufe Rot: Die Mode der 80er kehrt zurück
  6. Pilzzeit: Warum Unkundige nur im Supermarkt sammeln sollten
  7. Glosse: Wie die Bierflasche zum Nussknacker mutiert
  8. 's Käuzle: Vollfressen bis Oberkante Unterkiefer
  9. Wenn im Mittelalter das Ketzer-Knie und der Lanzen-Arm plagten
  10. Wie man das Ochsenfurter Festwochenende strategisch plant
  11. Wie Bienen bei der Polizei Karriere machen können
  12. Im Reich des Schimmels: der Bürokühlschrank
  13. Erfahrungsaustausch: Stammtisch für Ochsenfurter Putzroboter
  14. Maskottchen: Der Kauz kehrt heim nach Ochsenfurt
  15. Kellner-Alltag: Tatar bitte, aber richtig schön durch
  16. Wenn die Tour de France schon in Rittershausen endet
  17. Brauchtumspflege mal anders: Was die Saufmaschine alles kann
  18. Freuden des Landlebens: Wenn das Alpaka leise summt
  19. 's Käuzle: Keine Ahnung vom Küssen
  20. 's Käuzle: In der Schule schläft es sich am besten
  21. Kolumne: Peinliche Plastiktüten für Ochsenfurt
  22. 's Käuzle: Von Eulen um den Schlaf gebracht
  23. 's Käuzle: Wie man mit einem Teenager überlebt
  24. Warum das Mathe-Abi ein Alptraum ist - und lange bleibt
  25. 's Käuzle: Kaffee kochen mit 180 Sachen
  26. 's Käuzle: Warum Eulen gute Beifahrer abgeben
  27. 's Käuzle: Der Nackige und die Brennnessel
  28. 's Käuzle: Wachskerze gegen Datenklau
  29. 's Käuzle: Russische Philosophen der Yuan-Dynastie
  30. 's Käuzle: Neuer Wein in alten Schläuchen
  31. 's Käuzle: Suboptimale Wortwahl
  32. 's Käuzle: Als Baustellenampel zum Faschingszug
  33. 's Käuzle: Vom Segen des Bargelds
  34. 's Käuzle: Friedhof der Kuscheltiere
  35. 's Käuzle: Macht doch alles keine Freude mehr
  36. 's Käuzle: Der einsame Frosch soll sich verlieben
  37. 's Käuzle: Katze auf Jobsuche
  38. 's Käuzle: Das Passwort des Grauens
  39. 's Käuzle: Sitzheizung statt Kerzenschein
  40. 's Käuzle: Zum Glück gibt's die Glückskatze
  41. 's Käuzle: Weihnachten auf der einsamen Insel
  42. 's Käuzle: Adventlicher Kerzen-Streit
  43. 's Käuzle: Bierverbot für frisch Operierte
  44. 's Käuzle: Schenk doch mal wieder Socken!
  45. 's Käuzle: Hilfreiche Tattoos für Polizisten
  46. 's Käuzle: Rathaussturm per Formular
  47. Gegen den Plastikkotbeutel
  48. 's Käuzle: Schmatzen in der Nacht
  49. 's Käuzle: Fahrrad first
  50. 's Käuzle: Stehpinkeln für Frauen

Schlagworte

  • Claudia Schuhmann
  • Alarmstufen
  • Hamsterkäufe
  • Hosen
  • Jackets
  • Jeans
  • Karottenhosen
  • Kolumne s Käuzle
  • Krisen
  • Mode
  • Modeschöpfer
  • Obelix
  • Vokuhila
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!