Würzburg

Alban Schraut als Leiter der Mönchbergschule begrüßt

Leitender Schulamtsdirektor Erwin Pfeuffer (links) und der neue Leiter der Mönchbergschule, Alban Schraut, mit seiner Ernennungsurkunde. Foto: Markus Hirt

Rund 130 Gäste begrüßten bei einer Feierstunde den neuen Schulleiter der Mönchbergschule, Alban Schraut. Leitender Schulamtsdirektor Erwin Pfeuffer überreichte die Amtsurkunde und informierte über den beruflichen Werdegang des neuen Leiters der Grund- und Mittelschule, wie die Schule in einer Pressemitteilung informiert.

Alban Schraut, geboren 1962 in Würzburg, ergänzte seine Bäckerausbildung durch ein Studium 1984 bis 1989 an der Universität Eichstätt für das Lehramt an Grundschulen. Nach dem Referendariat in Sailauf (1989-91) wechselte er an die Mönchbergschule in den Hauptschulbereich. Nebenberuflich absolvierte er an der Universität Würzburg den Magisterstudiengang für Pädagogik, den er 1997 abschloss. 2003 verließ Schraut die Mönchbergschule und wurde als wissenschaftlicher Mitarbeiter an die Universität Erlangen-Nürnberg an den Lehrstuhl für Schulpädagogik abgeordnet, wo er 2006 promovierte.

Auslandserfahrungen in Chile

Das Auswärtige Amt der Bundesrepublik Deutschland vertraute ihm von 2008 bis 2016 das Rektorenamt des Deutschen Lehrerbildungsinstituts (LBI) Wilhelm von Humboldt in Santiago de Chile an, einer deutschsprachigen Pädagogischen Hochschule. Dort unterstützte er mit seinem Hochschulteam die 23 deutschen Schulen Chiles im Rahmen von  Fortbildungen und Studiengängen. Nebenberuflich absolvierte Schraut 2008/09 von Chile aus im Fernstudium den Masterstudiengang Schulmanagement an der TU Kaiserslautern.

Nach seiner Rückkehr nach Deutschland war Alban Schraut von September 2016 bis Juli 2019 Schulleiter der Privaten Montessori-Grundschule in Schweinfurt. Als zweiten Arbeitsschwerpunkt bereitete er die Einrichtung der Montessori-Fachoberschule vor – die im September 2020 starten wird. Vor drei Monaten kehrte er nach 16 Jahren in den staatlichen bayerischen Schuldienst und an die Mönchbergschule zurück, wo er nun bei einer Feier als Schulleiter der Grund- und Mittelschule offiziell eingesetzt wurde.

Kurzweilige Feierstunde

Die fröhlich gestimmten Sprachanfänger begrüßten den neuen Schulleiter in verschiedenen Sprachen und sangen mit Leidenschaft das Mönchberglied. Dieses Lied hatte Schraut mit dem bereits verstorbenen Kollegen Raimund Morper bereits 1993 geschrieben und vertont. 

Konrektor Gunnar Jüttner hieß den neuen Schulleiter im Namen des Mönchbergschulteams anhand kurzweiliger Anekdoten willkommen. Bürgermeister Adolf Bauer und Elternbeiratsvorsitzender Carsten Diegelmann beglückwünschten Schraut in schwungvollen Reden zum neuen Amt. Pastor Andreas Jahreiß, auch Präsident des Mönchberg-Fördervereins, sprach ein geistliches Wort. Instrumentalbeiträge sowie ein auf den Schulleiter umgedichtetes pfiffiges Begrüßungslied des Mönchberg-Lehrerchores peppten die stimmungsvolle Feier musikalisch auf. Schraut selbst hielt einen Vortrag mit „Gedanken zur Mönchbergschule: gestern, heute und morgen“.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Adolf Bauer
  • Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten
  • Auswärtiges Amt
  • Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
  • Grund- und Mittelschulen
  • Hochschulen und Universitäten
  • Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Karriere und beruflicher Werdegang
  • Magisterstudiengänge
  • Mittelschulen
  • Schulamtsdirektorinnen und Schulamtsdirektoren
  • Schulen
  • Schulpädagogik
  • Schulrektoren
  • Wilhelm
  • Wilhelm von Humboldt
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!