Würzburg

Albert-Kölliker-Lehrpreis für Prof. Ulrich Schlagenhauf

Prof. Dr. Ulrich Schlagenhauf wurde für gute Lehre mit dem Albert-Kölliker-Lehrpreis ausgezeichnet. Foto: Gabriel Krastl / Uniklinikum Würzburg

Die Medizinische Fakultät der Würzburger Universität ehrt Prof. Dr. Ulrich Schlagenhauf, den Leiter der Abteilung Parodontologie an der Würzburger Universitäts-Zahnklinik: Anfang Dezember dieses Jahres zeichnete die Medizinische Fakultät der Uni Würzburg laut deren Pressemitteilung Schlagenhauf für seine gute Lehre aus: Der Leiter der Abteilung Parodontologie an der Würzburger Universitäts-Zahnklinik erhielt den mit 10 000 Euro dotierten Albert-Kölliker-Lehrpreis. In der Begründung für die Preisvergabe heißt es unter anderem: „Seine Lehrveranstaltungen sind einzigartig und beinhalten stets moderne, neue Erkenntnisse, zu denen er selbst forscht und zahlreiche Publikationen veröffentlicht hat. Er überzeugt die Studierenden durch seine hohe Fachkompetenz und begeistert durch die Einflechtung von innovativen Therapieansätzen.“

Darüber hinaus setze sich Prof. Schlagenhauf in hohen Maße für die kontinuierliche Qualitätsverbesserung des Studiengangs Zahnmedizin ein. Dies zeige sich laut der Mitteilung beispielsweise in seinem Engagement bei der Erstellung des nationalen kompetenzbasierten Lernzielkataloges Zahnmedizin, bei dem er als Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie als Impulsgeber beteiligt war.

Der Lehrpreis wird zweimal im Jahr vergeben. Benannt ist er nach dem Anatom und Physiologen Albert Kölliker (1817-1905), der ab dem Jahr 1849 für mehr als 50 Jahre in Würzburg lehrte und forschte.

Schlagworte

  • Würzburg
  • Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten
  • Anatome
  • Fakultäten
  • Lehrveranstaltungen
  • Professoren
  • Studentinnen und Studenten
  • Studiengänge
  • Zahnmedizin
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!