WÜRZBURG

Urban Gardening: Essbare Stadt und Öko-Uni

Im Innenhof des Café Cairo warten die letzten Tomaten darauf, geerntet zu werden. „Würzburg soll eine essbare Stadt werden. Das ist unsere Vision“, sagt Silvia Appel und zupft die roten Kugeln vom Strauch. Die Bloggerin gehört zu den Würzburger „Stadtindianern“.
Mehr als Blumen: Im Café Cairo ernteten die Stadtindianer in diesem Jahr Tomaten.THERESA MÜLLER

Web-Abo monatlich kündbar

  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de.
  • Smartphone-App "Main-Post News".
  • "Meine Themen" - Ihre persönliche Nachrichtenseite.
  • Artikel-Archiv bis 1998 online verfügbar.
Sie sind Wochenend-Abonnent? Wählen Sie hier Ihr passendes Angebot!
Für tägliche
Zeitungs-Abonnenten:
mtl. 1,00 EUR
Für Neukunden:
mtl. 13.99 EUR
1. Monat nur 99 Cent

Tagespass

  • 24 Stunden unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de.
  • Alle 16 ePaper-Ausgaben des aktuellen Tages.
einmalig 1.79 EUR