Würzburg

Alltagshelden: Wichtige Corona-Informationen auf Arabisch

Sie sind Helden des Alltags: In einer Serie stellen wir Menschen vor, die das öffentliche Leben aufrecht erhalten. Heute: Basel Asideh, ehrenamtlicher Übersetzer.
Basel Asideh hilft Menschen mit Migrationshintergrund. Er übersetzt die aktuellen Nachrichten rund um die Corona-Pandemie ins Arabische.
Basel Asideh hilft Menschen mit Migrationshintergrund. Er übersetzt die aktuellen Nachrichten rund um die Corona-Pandemie ins Arabische. Foto: Basel Asideh

Mehrmals täglich checkt Basel Asideh im Internet die neuesten Nachrichten rund um die Corona-Pandemie. Der 31-Jährige aus Würzburg übersetzt die wichtigsten Neuigkeiten ins Arabische und informiert damit in einer Facebook-Gruppe rund 220 Personen mit Migrationshintergrund. Das Projekt läuft seit Mitte März, berichtet der Syrer. Entstanden ist es aus der Initiative "Jibbern", die sich für interkulturelles Zusammenleben in Deutschland einsetzt. Seit ein paar Wochen hat Asideh, der eigentlich soziale Arbeit studiert, sehr viel mit dem Übersetzen zu tun. Unterstützt wird er dabei von vier weiteren ehrenamtlichen Helfern.

"Am Anfang der Pandemie waren es richtig viele Nachrichten, die ich ins Arabische übersetzen musste", erzählt Basel Asideh. "Wir haben den Mitgliedern die Symptome von Corona erklärt und sind immer wieder auf die aktuelle Situation in Bayern eingegangen. Auch die Regeln der Ausgangsbeschränkung haben wir für die Gruppenmitglieder übersetzt."

Der Ablauf ist einfach, erklärt Asideh: "Wir suchen Informationen, übersetzen sie und posten dann in der Gruppe. Auch unsere Gruppenmitglieder können Neuigkeiten teilen, aber wir achten darauf, dass hinter jeder Nachricht eine seriöse Quelle steht, um Fake News zu vermeiden." Die Nachrichten, die die Initiative übersetzt, kommen beispielsweise von der Tagesschau, dem Gesundheitsamt oder auch der Weltgesundheitsorganisation. 109 Beiträge sind so in den vergangenen 30 Tagen entstanden. Seit kurzem gibt es zusätzlich auch eine Facebook-Gruppe für Menschen aus Afghanistan und dem Iran, dort veröffentlicht das Team rund um Basel Asideh die Nachrichten auf Persisch.

In unserer Serie "Alltagshelden" stellen wir Menschen aus der Region vor, die täglich ihr Bestes geben, um das öffentliche Leben trotz der Corona-Krise aufrecht zu erhalten. Viele können nicht von Zuhause aus arbeiten und müssen sich deswegen täglich neuen Herausforderungen stellen. Ein großes Dankeschön dafür!

Rückblick

  1. Alltagshelden: Medikamente und Blumen kommen mit dem Rad
  2. Alltagshelden: "Das Tragen der Maske wird zum Automatismus"
  3. Alltagshelden: Wichtige Corona-Informationen auf Arabisch
  4. Alltagshelden: In der Apotheke ist man erster Ansprechpartner
  5. Alltagshelden: "Plötzlich sind wir Berufskraftfahrer wichtig"
  6. Alltagshelden: Gemischte Gefühle an der Metzgertheke
  7. Alltagshelden: Polizeichef Stefan Schwind erklärt und berät
  8. Alltagshelden: Mitarbeiter am Bürgertelefon haben ein offenes Ohr
  9. Alltagshelden: "Für Müllmänner gibt es kein Home Office"
  10. Alltagshelden: Im Gesundheitsamt arbeite man "bis zur Erschöpfung"
  11. Alltagshelden: Fehlende Erntehelfer machen Landwirten Sorgen
  12. Alltagshelden: In der Arztpraxis ändert sich jeden Tag etwas
  13. Alltagshelden: An Feierabend ist in der Notaufnahme schwer zu denken
  14. Alltagshelden: Erschwerte Bedingungen für die Feuerwehr durch Corona
  15. Alltagshelden: Der anstrengende Corona-Alltag in einer Praxis
  16. Alltagshelden: Notfallsanitäter ärgert sich über die Unbelehrbaren
  17. Alltagshelden: Umgehen mit der Anspannung im Pflegedienst
  18. Alltagshelden: Hinter einer Plexiglasscheibe an der Kasse
  19. Alltagshelden: Die Corona-Krise hinter der Bäckertheke
  20. Alltagshelden: Gedränge in der Post-Filiale
  21. Alltagshelden: Wie eine Krankenschwester die Coronakrise erlebt

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Johanna Heim
  • Alltagshelden
  • Arabische Sprache
  • Berufskraftfahrer
  • Gesundheitsbehörden
  • Nachrichten
  • Sozialarbeit
  • Weltgesundheitsorganisation
  • Öffentlichkeit
  • Übersetzerinnen und Übersetzer
  • Übersetzung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
1 1
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!