GELCHSHEIM

Als reisen noch „weg sein“ bedeutete

Die Gelchsheimerin Gaby Reuß hat das Buch „Zehn Monate durch Afrika“ veröffentlich – über eine Reise von Deutschland nach Kapstadt – im Jahr 1985, ohne Handy und Navi.
Wenig vertrauenserweckend: „Brücken“ in Zaire, der heutigen Republik Kongo. Foto: Foto: Gaby Reuß
Die gebürtige Gelchsheimerin Gaby Reuß hat sich 1985 zusammen mit drei Freunden auf den Weg vom Ochsenfurter Gau nach Kapstadt in Südafrika gemacht: 30 000 Kilometer Fahrt in einem zum Wohnmobil umgebauten Mercedes 508D. Über 30 Jahre später hat sie das Buch „Zehn Monate durch Afrika“ herausgebracht, in dem sie von einer Art zu reisen erzählt, die längst vergangen ist – ohne Smartphone, Navi und sonstige technische Hilfsmittel. Im Interview erzählt die Wahl-Münchnerin von einem Roadtrip, der ihr Leben bis heute geprägt hat. FRAGE: Was hat Sie nach über 30 Jahren dazu bewogen, das Buch ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen