REGION WÜRZBURG

Alte Müllöfen streiken immer öfter

Am Würzburger Müllheizkraftwerk nagt der Zahn der Zeit. Nach 30 Jahren Betrieb sind die beiden ältesten Ofenlinien inzwischen an der Altersgrenze angelangt. Die Folge sind zunehmende Stillstandszeiten.
In die Jahre gekommen sind die Anlagen des Müllheizkraftwerkes in Würzburg. Foto: Foto: Norbert Schwarzott
Am Würzburger Müllheizkraftwerk nagt der Zahn der Zeit. Nach 30 Jahren Betrieb sind die beiden ältesten Ofenlinien inzwischen an der Altersgrenze angelangt. Die Folge sind zunehmende Stillstandszeiten, während derer Hausmüll für teures Geld in andere Müllheizkraftwerke umgeleitet werden muss. Das belastet den Jahresbericht 2014, den der Geschäftsleiter des Zweckverbands Abfallwirtschaft im Raum Würzburg, Alexander Kutscher, jetzt den Mitgliedern der Verbandsversammlung vorstellte. Stillstandszeiten für geplante Revisionen und Reparaturen sind im rauen Betrieb des MHKW keine Seltenheit. Die täglichen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen