WÜRZBURG

Alter Kranen gesperrt: „Sicherheitsbedenken“

Gitter: Der Durchgang des Alten Kranen ist teilweise gesperrt.NORBERT SCHWARZOTT
Gitter: Der Durchgang des Alten Kranen ist teilweise gesperrt.NORBERT SCHWARZOTT Foto: Foto:

Schon wieder ist ein Bau in Würzburg wegen Sicherheitsmängeln gesperrt worden: Nachdem die Stadt Mitte Juni den Alten Hafen abgeriegelt hat, weil die rund 100 Jahre alte Hafenmauer einsturzgefährdet ist, hat sie jetzt auf Anfrage bekannt gegeben, dass der Durchgang unter dem Alten Kranen gesperrt wurde. „Aufgrund von Sicherheitsbedenken ist das Gewölbe seit einiger Zeit nicht mehr zugänglich“, bestätigte Rathaussprecher Christian Weiß eine Anfrage dieser Zeitung.

Diese vorsorgliche Maßnahme sei getroffen worden, nachdem sich einige Steine gelöst hätten. Gleichzeitig werde das Gewölbe auf seine statische Beschaffenheit und die Ursache fürs Bröckeln der Steine untersucht. „Mit einem Ergebnis rechnen wir in der nächsten Woche“, erklärte Weiß.

Mit mehreren Absperrgittern ist der Zugang in das Gewölbe vom Mainkai versperrt. Außerdem sind die alten Holztore verschlossen. An der dem Main zugewandten Seite des Baus ist ein Gerüst aufgebaut. Der Zugang zur Gastronomie im Alten Kranen ist durch die Sperrung nicht behindert.

Dass der Durchgang bereits seit drei Monaten gesperrt sei, sagt Main-Post-Leser Roland Rösch. „Die geschlossenen Holztore und die Absperrgitter tragen nicht gerade zur Verschönerung dieses Würzburger Wahrzeichens bei.“ Rösch wundert sich, dass es keinerlei Informationen darüber gab, warum das Denkmal gesperrt ist. Die Stadt hatte bislang die Sperrung nicht bekannt gegeben.

Gebaut wurde der Lastkran 1773 vom Sohn Balthasar Neumanns, Franz Ignaz Neumann. Bis 1846 diente er dem Beladen von Binnenschiffen. Die Mechanik des Industrie-, Architektur- und Wirtschaftsdenkmals aus der Barockzeit mit funktioniert noch und erinnert an die Bedeutung des Mains für den Handel der Stadt. Den Zweiten Weltkrieg hat der Kran unbeschadet überstanden.

Nur noch drum herum ums Wahrzeichen: Der Durchgang des Alten Kranen ist teilweise gesperrt.NORBERT SCHWARZOTT
Nur noch drum herum ums Wahrzeichen: Der Durchgang des Alten Kranen ist teilweise gesperrt.NORBERT SCHWARZOTT Foto: Foto:

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Balthasar Neumann
  • Denkmäler
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
4 4
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!