ALTSTADT

Alter Stein an neuem Platz

Eng war es in der Kalterstube im neu gestalteten Ratskeller. Rund 30 Gäste waren gekommen, um an der feierlichen Wiedereinweihung des Gedenksteins und der Wandmalerei teilzunehmen, die an die 40 Jahre erinnern, in denen die Kösener Corpsverbände ihre alljährliches Pfingstreffen in Würzburg abhielten.
Am neuen Platz in der Kalterstube: Bürgermeister Adolf Bauer (links) und Bernhard Edler von Lapp vor der Gedenktafel im Ratskeller. Foto: Foto: Norbert Schwarzott
Eng war es in der Kalterstube im neu gestalteten Ratskeller. Rund 30 Gäste waren gekommen, um an der feierlichen Wiedereinweihung des Gedenksteins und der Wandmalerei teilzunehmen, die an die 40 Jahre erinnern, in denen die Kösener Corpsverbände ihre alljährliches Pfingstreffen in Würzburg abhielten. Im Rahmen der Neugestaltung waren sie von ihrem Platz im Hexenloch in die Kalterstube „gewandert“.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen