WÜRZBURG

„Am Hubland passiert Zukunft“

Das Vorprogramm war gut gewählt: Vor dem Neujahrsempfang der Würzburg-FDP ließ sich Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch von Universitätspräsident Alfred Forchel über das Leighton-Areal führen; dorthin, wo derzeit auf 39 Hektar früherer Militärflächen der Uni-Campus erweitert wird.
Gruppenbild mit Minister: (von links) Wolfgang Kuhl, FDP-Vorsitzender Würzburg-Land, Egon Schrenk, Chef der Stadtratsfraktion, Minister Wolfgang Heubisch, Bundestagsabgeordneter Joachim Spatz und Thomas Bormann, der FDP-Vorsitzende in der Stadt. Foto: Foto: Norbert Schwarzott
Das Vorprogramm war gut gewählt: Vor dem Neujahrsempfang der Würzburg-FDP ließ sich Wissenschaftsminister Wolfgang Heubisch von Universitätspräsident Alfred Forchel über das Leighton-Areal führen; dorthin, wo derzeit auf 39 Hektar früherer Militärflächen der Uni-Campus erweitert wird. Der Rundgang hinterließ nachhaltigen Eindruck beim Gast aus München. „Hier passiert Zukunft“, sagte Heubisch später vor über 150 Zuhörern in den Barockhäusern. Würzburg werde in der bayerischen Wissenschaftslandschaft in den kommenden Jahren eine „immer größere Rolle spielen“, prophezeite der Minister ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen