ROTTENDORF

Am Samstag Großübung in Rottendorf

Wenn am Samstagvormittag in Rottendorf überall Blaulicht von Rettungs- und Krankenwagen zu sehen ist, besteht kein Grund zur Sorge. Zwei Hilfeleistungskontingente für die Behandlung und den Transport von Verletzten treffen sich zu der überregionalen Großübung Herbstkleid und erproben die Anfahrt, den Aufbau des Materials und die Einsatztaktik.

Hierzu versammeln sich zwischen 9.30 und 13 Uhr etwa 100 Einsatzfahrzeuge mit etwa 250 Frauen und Männern auf dem Gelände von s.Oliver in Rottendorf. Die Schnelleinsatzgruppen werden aus ganz Unterfranken von allen Kreisverbänden des Bayerischen Roten Kreuz (BRK) und den Hilfsorganisationen Arbeiter-Samariter-Bund, Johanniter-Unfall-Hilfe und Malteser-Hilfsdienst zusammengezogen.

Besonders gespannt sind die Organisatoren auf den Einsatz des neuen Digitalfunks, der erstmals in einer Großübung erprobt wird, heißt es in einer Pressemitteilung des BRK.

Für mögliche Behinderungen bittet das BRK um Verständnis. „Wir üben, damit wir im Ernstfall mit den modernsten Erkenntnissen Leben retten können“, so Direktor Reinhold Dietsch.

Schlagworte

  • Rottendorf
  • Arbeiter-Samariter-Bund
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Johanniter-Unfall-Hilfe
  • Rotes Kreuz
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!