HÖCHBERG

Anastasia hatte die Nase vorn

An der Mittelschule Höchberg wurde die Siegerin des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ermittelt. Die Klassensiegerinnen der 6. Jahrgangsstufen der Mittelschule lasen ihren Mitschülern aus ihren Lieblinsbüchern vor.
An der Mittelschule Höchberg wurde die Siegerin des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ermittelt. Die Klassensiegerinnen der 6. Jahrgangsstufen der Mittelschule lasen ihren Mitschülern aus ihren Lieblinsbüchern vor. Nachdem die beiden Vorleserinnen Mara Klement (G6a) und Anastacia Derheim (G6b) (Bildmitte) die Jury um Christa Engert-Hümmer von der Buchhandlung Schöningh (Zweite von links) und Margret Link von der Gemeindebibliothek Höchberg (Zweite von rechts) sowie den Konrektor Harald Watzke (links) überzeugen konnten, musste ein unbekannter Text die Entscheidung bringen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen