Würzburg

Andrea Kübert (Die PARTEI): Mit Satire gegen Verdrossenheit

Zu ihren Wahlkampfthemen gehört die Bewaffnung von ÖPNV-Kontrolleuren und die Enteignung der Kirche. Doch was steckt hinter diesen Forderungen?
Auch die Bierpreisbremse zählt zu den Hauptforderungen ihrer Partei: Andrea Kübert (Die PARTEI) am Tresen im Kult. Foto: Thomas Obermeier
Es sei keine Rolle, die Andrea Kübert als Politikerin der Satirepartei Die PARTEI spielt. "Die Person, die am 14. Oktober auf dem Wahlzettel steht, bin ich. Egal, ob im Privaten oder auf der Arbeit", sagt die Kandidatin für den Landtag. "Das künstlich zu trennen, ist schwierig." Mit Satire gegen PolitikverdrossenheitBei der vergangenen Bundestagswahl hat Kübert erstmals für ein politisches Mandat kandidiert und konnte dabei 2,1 Prozent der Erststimmen in Würzburg für sich gewinnen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen