Anker rüstet sich gegen Hochwasser

SOMMERHAUSEN "Jetzt geht es mir, aber vor allem meiner Frau, ein ganzes Stück besser." Heinz Fuchs, der Wirt des Gasthauses "Anker" bei Sommerhausen, lässt den Blick Richtung Main schweifen. "Das Wasser kann einem ganz schön Angst machen."
"Wasser stopp" heißt es künftig
"Wasser stopp" heißt es künftig beim Gasthaus "Anker" in Sommerhausen. Wirt Heinz Fuchs (links) überzeugt sich gleich selbst davon, dass die Aluminiumplatten schnell und einfach anzubringen sind. Rechts Reinhard Weber, Chef der Firma WHS aus Burgau. Foto: FOTO TRAUDL BAUMEISTER
Schon mehrmals hatte das Wirtsehepaar des Traditionshauses direkt am Mainufer mit Hochwasser zu kämpfen. Im Januar 2003 hatte das Ehepaar letztmals die braune Brühe im und am Haus, konnte nur über Stege überhaupt das eigene Heim erreichen. Eine Mauer am Gartenausschank hatte damals dem Druck der "Jahrhundert-Fluten" nicht widerstanden und war eingefallen. "Solche Hochwasser kommen halt einfach immer öfter", erklärt Fuchs, was ihn bewogen hat, mit Reinhard Weber Kontakt aufzunehmen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen