WÜRZBURG (PW)

Anrudern im Zeichen der Weltmeisterschaft

Klaus Reinfurt, Vorsitzender des Würzburger Regatta-Vereins, stellte in
Klaus Reinfurt, Vorsitzender des Würzburger Regatta-Vereins, stellte in diesem Jahr die Würzburger „Frauenpower“ im Rudersport in den Mittelpunkt: Laura Tasch vom Akademischen Ruderclub Würzburg (ARCW) und Claudia Schad vom Würzburger Ruderverein Bayern (WRVB) holten im vergangenen Jahr Silber bei der U23-Weltmeisterschaft, Hannelore Trafnik und Marie Strohmayer vom WRVB brachten von der Junioren-WM in Amsterdam sogar einen Titel mit nach Hause. Auch vor der Ruderweltmeisterschaft, die im Sommer in München stattfindet, „gelten Würzburger Ruderinnen als große Hoffnungsträger auf Spitzenerfolge“, betonte Reinfurt.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen