AUB

Ansturm auf die Zielscheiben

Das Bild zeigt von links: Kilian Pfeuffer, in Vertretung seines Schützenkönigs Martin Lay, Claus Menth, Florian Menth, Roman Menth, Julius Melber, Marco Krummrein, Peter Hüblein, Karl Menth, Michael Neckermann, Otmar Stüber, Julian Merkert, Luisa Merkert, und – etwas verdeckt – M... Foto: ALFRED GEHRING

Nicht nur die Festbesucher strömten zum Festplatz am Schützenhaus, auch am Preisschießen hatte sich mehr als 80 Schützen beteiligt, die meisten von ihnen Gelegenheitsschützen, die einmal im Jahr ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen wollten.

Kurz nach dem Ende des Preisschießens verkündete Otmar Stüber, der Vorsitzende des Schützenvereins, die Preisträger. Demnach gab Kai Lörner mit einem 66-Teiler den besten Schuss ab und durfte sich als Erster einen der zahlreichen Preise auswählen. Der zweitbeste Schuss gelang Christian Melber mit einem 94-Teiler vor Gerhard Rotter mit einem 101-Teiler.

Uwe Weinmann, der erste, der dieses Jahr auf die Preisscheiben geschossen hatte, wurde mit einem 111-Teiler Vierter vor Rita Reindl, mit einem 116-Teiler die beste Frau in der Wertung. Auf den weiteren Plätzen folgten Dietmar Edelmann (121-Teiler), Klaus Adam (ebenfalls 121-Teiler), Georg Stegmaier (124-Teiler), Gerhard Marks (125-Teiler) und Peter Pfeufer (130-Teiler).

Richtig spannend wurde es, als der Vorsitzende die Namen der Schützenkönige bekannt gab. In Aub ist es Tradition, dass verschiedene Vereine eigene Wettbewerbe veranstalten und ihren jeweils eigenen Schützenkönig ausschießen.

So konnte sich bei der Wasserwacht Aub Michael Neckermann die Königskette umhängen lassen vor Michael Schwarz als ersten und Martina Schmidt als zweitem Ritter.

Bei der Kolpingfamilie setzte sich Karl Menth als König gegen Judith Menth und Christian Melber als Ritter durch.

Nicht nur mit der Angelrute, sondern auch mit dem Luftgewehr kann Peter Hüblein umgehen, der beim Baldersheimer Fischerverein die Königswürde vor Kilian Fach und Willi Ulsamer erringen konnte.

Bei der Feuerwehr durfte sich Florian Menth zum König proklamieren lassen vor Carina Neeser als erster Ritterin und Matthias Meinzinger als zweitem Ritter. Gar mit Königskrone dekorierte der TSV Aub seinen neuen Schützenkönig Martin Lay, der sich gegen Kilian Pfeuffer und Lukas Weinmann durchsetzte.

Bei der historischen Trachten und Stadtkapelle, die auch das Schützenfest musikalisch umrahmt hatte, errang Claus Menth die Königskette vor Luzia Abel und Lukas Kirchschlager.

Den Jugend-Königspokal der Auber Feuerschützen durfte Marco Krummrein aus den Händen des Vereinsvorsitzenden entgegen nehmen. Auf den Plätzen folgten Luisa Merkert als Zweite und Julian Merkert als Dritter.

Schützenkönig der Auber Feuerschützen wurde Roman Menth vor Florian Menth als erstem und Julius Melber als zweitem Ritter.

Das Kleinkaliberschießen auf die Bürgerscheibe gewann ebenfalls Florian Menth vor Richard Stock und Christian Melber.

Wenn auch das diesjährige Schützenfest aus Sicht der Feuerschützen überaus erfolgreich war, so drücken den Schützenverein dennoch große Sorgen. Vorsitzender Otmar Stüber rief alle, die am Schießsport interessiert sind, auf, dem Verein beizutreten und mitzumachen. Es werde immer schwieriger, ehrenamtliche Mitglieder für den Vereinsvorstand zu finden und das Schützenhaus am Waldrand zu unterhalten. Er fände es sehr schade, sollte es künftig nicht mehr möglich sein, ein Schützenfest in Aub zu veranstalten.

Schlagworte

  • Aub
  • Alfred Gehring
  • Kolpingwerk
  • Martina Schmidt
  • Schützenfeste
  • TSV Aub
  • Vorstandsmitglieder
  • Wasserwacht
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0

Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!