WÜRZBURG

Anzeige in Rom gegen Geistlichen aus Würzburg

Gegen einen Geistlichen des Bistums wurde Anzeige in Rom gestellt. Der Mann wird des sexuellen Missbrauchs beschuldigt. Das ist aber nicht der Grund der Anzeige.
Symbolbild Kirche
Symbolbild Kirche Foto: Julian Stratenschulte (dpa)
Johannes Heibel, Vorsitzender der Initiative gegen Gewalt und sexuellen Missbrauch an Kindern und Jugendlichen, hat am Donnerstag Anzeige bei den zuständigen Stellen im Vatikan in Rom gestellt. Ein Geistlicher wird in zwei Fällen des sexuellen Missbrauchs beschuldigt. Allerdings ist nicht das der Grund der Anzeige des Sozialpädagogen Heibel aus Siershahn (Westerwaldkreis), vielmehr der Verdacht der fahrlässigen Unterlassung einer Amtshandlung. Wenn dieser Geistliche vor 16 Jahren anders gehandelt hätte, wäre womöglich im Bistum Würzburg ein sexueller Übergriff gegen einen damals elfjährigen Jungen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen