KIST

Arbeiten im „Blutsee-Moor“

Wegen des andauernden starken Bodenfrostes will die untere Naturschutzbehörde im Naturschutzgebiet „Blutsee-Moor“ im Irtenberger Wald (in der Nähe von Kist) durchführen.
Wegen des andauernden starken Bodenfrostes will die untere Naturschutzbehörde in Absprache mit den Bayerischen Staatsforsten Pflegearbeiten im Naturschutzgebiet „Blutsee-Moor“ im Irtenberger Wald (in der Nähe von Kist) durchführen. Wegen der schnellen Gehölzentwicklung in den vergangenen zehn Jahren im noch offenen Südteil des Schutzgebietes ist das Schutzziel „Erhalt des gehölzfreien Schwingrasen- und Niedermoorkomplexes“ stark gefährdet, heißt es in einer Mitteilung des Landratsamtes. Pflegemaßnahmen sind im empfindlichen Moorkomplex nur bei länger dauerndem Frost möglich. Das ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen