Sommerhausen

Architekt erklärt, warum Fränkisches Fachwerk immer bunt ist

Architekt Fritz Staib restauriert in Sommerhausen ein Bürgerhaus aus dem Jahr 1600. Am Tag des offenen Denkmals zeigte er es Besuchern. Viel Historisches war dabei zu erfahren.
Reich geschmücktes fränkisches Fachwerk am Sommerhäuser Bürgerhaus in der Katharinengasse. Foto: Wilma Wolf
Fast golden funkelt die frisch restaurierte Fachwerkfassade des alten Bürgerhauses in der Herbstsonne. Typisch fränkisch strahlen die Balken in fröhlichem Rot. Patrizierhaus nennt Friedrich Staib das Anwesen in der Katharinengasse in Sommerhausen vorsichtig. Der Architekt hat es 2011 gekauft, ohne zu wissen, was damit passieren soll. Nach langem Hineinspüren in das alte, teilweise sehr marode Gemäuer und Abwägen wusste er mit einem Mal, dass er es selbst restaurieren will. Und so begannen vor einem Jahr die Renovierungsarbeiten. Ende 2018 will der gebürtige Sommerhäuser damit fertig sein. Dann wird sein ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen