Würzburg

Armin-Schmitt-Preis für Studienleiterin der Domschule

Für ihre Promotionsarbeit im Fach „Neues Testament“ ist Dr. Marievonne Schöttner-Gödecke, Studienleiterin bei "Theologie im Ferkurs", mit dem Armin-Schmitt-Preis der gleichnamigen Stiftung für biblische Textforschung ausgezeichnet worden, heißt es in einer Pressemitteilung. Es sei der zweite Preis, den die Theologin für ihre Doktorarbeit „Der vollkommene Mensch. Zur Genese eines frühchristlich-gnostischen Konzepts“ erhalten habe. Bereits 2018 sei sie mit dem Promotionspreis der Unterfränkischen Gedenkjahrstiftung für Wissenschaft und der Universität Würzburg ausgezeichnet worden.

Der mit 1000 Euro dotierte Preis der Armin-Schmitt-Stiftung für biblische Textforschung wird seit 2008 jährlich für herausragende wissenschaftliche Arbeiten zu den Themen Altes und Neues Testament verliehen. Namensgeber der Stiftung ist der in Eußenheim (Landkreis Main-Spessart) geborene Professor Dr. Armin Schmitt, der in Würzburg katholische Theologie studierte und bis zu seiner Emeritierung im Jahr 2000 Lehrstuhlinhaber für biblische Theologie und Exegese des Alten Testaments an der Universität Regensburg war.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Würzburg
  • Allgemeine (nicht fachgebundene) Universitäten
  • Bibel
  • Exegese
  • Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Katholische Theologie
  • Katholizismus
  • Professoren
  • Religionswissenschaft
  • Theologinnen und Theologen
  • Universität Regensburg
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!