Veitshöchheim

Artenschutz und Artenvielfalt in Mainfranken

Steinkauz, Feldhamster oder Ortolan: Welche Tierarten brauchen in der Agrarlandschaft Mainfrankens unsere Hilfe? Ein Resümee zum Abschluss der Wanderausstellung. 
Koordinatorin Janina Kempf vom Landesbund für Vogelschutz war mit der Ausstellung in ganz Mainfranken unterwegs und hat als Expertin enorme Aufklärungsarbeit geleistet. Foto: Irene Konrad
Über die Artenvielfalt in der Agrarlandschaft Mainfrankens, die Zusammenarbeit von Verbänden und Behörden und um Vorgaben der EU-Agrarpolitik ging es bei einem "Austausch zur Biodiversität" in der Landesanstalt für Wein- und Gartenbau (LWG) in Veitshöchheim. Eingeladen hatten der Landesbund für Vogelschutz in Mainfranken (LBV)und der Bayerische Bauernverband Unterfranken (BBV) - auch, um ein Resümee zum Abschluss der Wanderausstellung "Erfolgreich für Mensch und Natur - Landwirtschaft und Naturschutz in Mainfranken" zu ziehen.Die Agrarlandschaft hat sich verändert.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen