WÜRZBURG

Assyrischer Christ über die Situation seiner syrischen Verwandten

Ercan Ercan (55) stammt aus dem südosttürkischen, 50 Kilometer von Syrien entfernten Midyat. 1970 kam er nach Würzburg und lebt hier seit 1984 mit seiner in Syrien geborenen Frau Silva (48).
Ercan Ercan.
Ercan Ercan (55) stammt aus dem südosttürkischen, 50 Kilometer von Syrien entfernten Midyat. 1970 kam er nach Würzburg und lebt hier seit 1984 mit seiner in Syrien geborenen Frau Silva (48). Der Vater von fünf Töchtern arbeitet nach seiner Ausbildung zum Maschinenschlosser seit Mitte der 1980er Jahre als Fräser bei Koenig & Bauer. Seit 1993 ist der assyrische Christ Vorstandsvorsitzender der „Ostchristlichen Bruderschaft“, einer Vereinigung der christlichen Ostkirchen. Frage: Herr Ercan, welche Rolle spielt Syrien für Sie? Ercan Ercan: Syrien spielt für mich eine ganz wichtige Rolle, weil ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen