AUB

Aub widmet den Malern der Familie Menth eine Ausstellung

„Drei Bilderwelten – zwei Generationen“ heißt die Kunstausstellung mit Werken von Adam, Georg und Johannes Menth, die begleitend zur Auber Kirchweih zu sehen ist.
Maria Menth, die Witwe von Georg Menth, vor Werken von Johannes Menth bei der Ausstellungseröffnung im Auber Spitalmuseum, im Hintergrund Bürgermeister Robert Melber. Foto: Foto: Alfred Gehring
„Drei Bilderwelten – zwei Generationen“ heißt die Kunstausstellung, die in diesem Jahr begleitend zur Auber Kirchweih zu sehen ist. Gezeigt werden Werke des Auber Malers Adam Menth und seiner beiden Söhne Johannes und Georg. Erstmals ist das Spitalmuseum Schauplatz der Bilderschau.Adam Menth, der von 1899 bis 1981 in Aub lebte, machte sich hier vor allem als Fotograf einen Namen. In Aub und Umgebung war er daneben als Kunstmaler bekannt. Seine Ausbildung als Kunstmaler erhielt er an der Zeichenschule des polytechnischen Zentralschulvereins in Würzburg und an der städtischen Malschule in ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen