Auf 53 Kilometern Landschaft und Kultur erfahren

Der Radlerfrühling im Landkreis Würzburg hat erneut einen Teilnehmerrekord aufgestellt. Wohin es diesmal ging . . .
Drei Generationen einer Familie beteiligten sich mit Mia (4), Vater Jürgen Reinhart und Großvater Dieter Reinhart (75) am Radlerfrühling. Foto: Foto: Herbert Ehehalt
„Wenn der Landrat ruft, sitzen wir im Sattel!“ Diese Aussage des 77-jährigen Rudi Kellermann aus Waldbrunn ist bezeichnend für die allgemeine Begeisterung am traditionellen Radlerfrühling des Landkreises Würzburg. Mit mehr Teilnehmern als jemals zuvor waren die Landkreis-Radler am Samstag schon im 21. Jahr in ununterbrochener Folge unterwegs, um die Region, diesmal auf einer Streckenlänge von insgesamt 53 Kilometern, aus der besonderen Perspektive zu erfahren. In Windeseile waren die vorbereiteten 220 Bons für jeweils ein Mittagessen und ein Getränk beim Start an der Höllberghalle in Kürnach ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen