KIRCHHEIM

Auf den Brand im Kirchheimer Schulhaus vorbereitet

Bei der Großübung der Feuerwehren erwies sich das drei-stöckige Treppenhaus in der Kirchheimer Schule als besondere Herausforderung für die Atemschutzträger.
Ersthelfer aus Kleinrinderfeld kümmerten sich um die Verletzten.
Alarm im Kirchheimer Schulhaus: Starke Rauchentwicklung in zwei Klassenzimmern. Die Feuermelder schrillen. Die Klassenlehrer sind bereits mit ihren Klassen nach draußen und haben sich am Sammelplatz vor der Kirche versammelt. Schon bald treffen die ersten Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehren aus der Umgebung mit Blaulicht und Martinshorn ein. Rasch zeigt sich, es sind nicht alle da. Es fehlen 22 Kinder, die noch irgendwo in dem verwinkelten Gebäude sein müssen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen