Waldbrunn

Auf der A 3: 16 Meter Abstand - bei 171 Stundenkilometern

Bei einer Abstandsmessung auf der A 3 bei Waldbrunn ging der Polizei ein Mini-Cooper-Fahrer ins Netz, der mit seinem Pkw den erlaubten Abstand massiv unterschritt.
Blitzer (Symbolbild)
Foto: Patrick Seeger (dpa)
Am Dienstagmittag ging Beamten der Autobahnpolizei ein Autofahrer auf der A 3 ins Netz, der bei einer Geschwindigkeit von 171 km/h lediglich einen Abstand von 16 Meter zu seinem Vordermann einhielt. Im Zeitraum zwischen 11 und 14 Uhr führten Polizeibeamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried eine Abstandsmessung auf der A 3 bei Waldbrunn in Fahrtrichtung Nürnberg durch. Gegen 13 Uhr wurde ein Mini-Cooper aufgenommen, der mit einer Geschwindigkeit von 171 Stundenkilometern unterwegs war. Dabei hielt er zu seinem Vordermann einen Abstand von nur 16 Meter ein. Erlaubt wären bei dem Tempo ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen