RANDERSACKER/WERTHEIM

Auffahrunfälle am Stauende

Auf der A 3 kam es am Donnerstagnachmittag nach dem Lkw-Unfall, der sich zwischen den Anschlussstellen Kist und Heidingsfeld ereignete, in beiden Richtungen zu kilometerlangen Staus (wir berichteten).
Foto: Berthold Diem
Am Stauende kam es zu zwei Auffahrunfällen, an denen sechs Autos beteiligt waren und zwei Personen leicht verletzt wurden, teilt die Autobahnpolizei mit. Als auf der Richtungsfahrbahn Frankfurt das Stauende Randersacker erreicht hatte, bremste der Fahrer eines VW-Kombis zu spät ab. Er fuhr auf einen Passat auf und schob diesen noch gegen das Heck eines tschechischen Wagens. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt, der Schaden beträgt 5000 Euro. Der zweite Auffahrunfall ereignete sich in Richtung Nürnberg bei der Anschlussstelle Wertheim. Ein 73-jähriger Mercedes-Fahrer aus dem Rheinland fuhr auf einen ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen