Veitshöchheim

Auffangstation päppelt drei hilflose Wiesenweihen auf

Ein aufmerksamer Landwirt entdeckt in Giebelstadt bei der Ernte drei flugunfähige Piepmätze. Und gibt bei der Auffangstation für Raubvögel in Veitshöchheim Bescheid.
So flaumig sahen die drei jungen Wiesenweihen noch aus, als sie im Juli in die Auffangstation kamen . Foto: Dieter Gürz
Seit 2002 hat Falkner Harald Dellert in einer Auffangstation im Raum Würzburg weit über 1000 Greifvögel und Eulen erfolgreich ausgewildert. Wie er sagt, war in all den Jahren nur eine Wiesenweihe dabei, ein vom Aussterben bedrohter Greifvogel aus der Familie der Habichtartigen. Seltene BodenbrüterUmso überraschender war es für ihn, dass im Juli in der neuen Auffangstation des Vereins Greifvogel- und Eulenhilfe Würzburg im Veitshöchheimer Sendelbachtal gleich drei Jungtiere dieser in der  Region seltenen Bodenbrüter landeten.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen