WÜRZBURG

Aufzug-Pläne: Bequemer hoch zur Festung?

Burgaufzug: Ein Projekt, das seit 1955 mehrmals komplett durchgeplant wurde. Weil jetzt rund 100 Millionen in die Sanierung der Festung fließen sollen, wird über die Erschließung erneut diskutiert.
Foto: Foto: Gerhard Launer
Der Weg ist wirklich wunderbar. Über die alte Mainbrücke, vorbei am Spitäle, dann die Tellsteige hoch. Und weiter, steil hoch bis zum Neutorgraben. Über die Brücke, durch das Burgtor, und noch einmal hoch in den unteren Festungsbereich, wo man von den Bastionen die allerbeste Aussicht auf die Stadt hat. Bis zum Festungsinnenhof geht es noch ein wenig höher. Egal, ob man rechts oder links um den Burggraben geht, es offenbaren sich traumhaft schöne Blicke auf die Stadt. Von der Zellerau bis in die Sanderau erschließt sich das gesamte Maintal in beide Richtungen. Es sind zwar „nur“ 75 Höhenmeter. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen