OBERPLEICHFELD

Aus einer Idee heraus könnte ein Wäldchen entstehen

„Bäume für Bäume“ heißt in Oberpleichfeld eine beliebte Aktion jeweils im Januar. Der vor sechs Monaten verstorbene Bürgermeister Raimund Hammer hatte dieses Motto kreiert.
Baumaktion: Zur Erinnerung an den verstorbenen Bürgermeister Raimund Hammer ließ die ULO drei Bäume im Baugebiet „Obere Straßäcker“ pflanzen (von links): Christoph und Helga Hammer, ULO-Vorsitzender Franz-Josef Hartlieb, ... Foto: Foto: Irene Konrad
„Bäume für Bäume“ heißt in Oberpleichfeld eine beliebte Aktion jeweils im Januar. Der vor sechs Monaten verstorbene Bürgermeister Raimund Hammer hatte dieses Motto kreiert. Bei der Aktion geht es um das Abholen ausgedienter Christbäume einschließlich einer dazugehörenden „Knut-Fete“ mit den Rossinis. Hammer und seine Parteifreunde der Unabhängigen Liste Oberpleichfeld (ULO) hatten die Idee, vom Erlös neue Bäume zu pflanzen. „Wir sind sicher, dass Raimund an unserem heutigen Treffen große Freude hätte und in irgendeiner Art unter uns weilt“, meinte der neue ULO-Vorsitzende ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen