AUB

Aus vielen Quellen fließen Zuschüsse

Die Renovierung der Schlimbach-Orgel im Spital kann angegangen werden. Der Auber Stadtrat beschloss, die Finanzlücke von 1800 Euro zu übernehmen.
Harmonieren in der Spitalkirche in Aub: Die Schlimbachorgel und die neugotische Wandbemalung. Der Auber Stadtrat machte jetzt den Weg frei für eine technische Überholung des Instruments.. Foto: Foto: Alfred Gehring
Seit vielen Jahren versucht der Auber Heimatverein Gelder anzusparen, um die Orgel in der Spitalkirche renovieren zu können. Bei diesem Instrument handelt es sich nicht um eine gewöhnliche Orgel, sondern um ein in jeder Hinsicht erhaltenswertes Beispiel süddeutscher Orgelbaukunst des 19. Jahrhunderts. Die Orgel wurde im Jahre 1986 von Martin Josef Schlimbach (1847 – 1914) erstellt. Tatsächlich scheint sie sowohl in klanglicher Hinsicht, als auch in Bezug auf ihre technische Anlage weitestgehend unverändert überliefert zu sein. Bemerkenswert ist, dass das Instrument bislang noch nicht mit einem ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen